Vierter Tag in Adelboden

 

Weils gestern aufgrund des Nachtskifahrens etwas später wurde, hatten die Leiter heute die Gnade, uns bis 8 Uhr ausschlafen zu lassen. Wobei ausschlafen nicht wirklich treffend ist, aber immerhin eine Bemühung in die richtige Richtung. Schade, dass das Lager fast schon zu Ende ist. Wir könnten uns dran gewöhnen.

 

Nach einem leckeren Frühstück gings dann ab auf die Piste. Zuerst fuhren wir durch dicken Nebel, der sich allmählich etwas auflockerte. Zwischendurch zeigte sich dann auch mal die Sonne.

 

Am Morgen massen wir unsere Fähigkeiten gegen die Uhr. Die schnellste Zeit und die kleinste Differenz in zwei Läufen floss in die Rangliste ein. Gratulation an die Tagessieger Marc und Valentino sowie Sofia und Catrina. Aber wir waren sowieso alle Sieger und konnten uns spät abends am reichhaltigen Gabentempel unseren Preis aussuchen.

 

Nach einem stärkenden Mittagessen genossen wir weiterhin den Schnee und die tollen Verhältnisse. Die Stimmung war super, alle sind noch immer voll motiviert und möchten möglichst viel profitieren.

 

Die Küche verwöhnte uns dann noch mit Fajitas. Danach putzten wir uns für die Disco raus und richteten unseren Essraum entsprechend stimmungsvoll ein. Wir tanzten bis sich die Balken des Lagerhauses bogen. Zum Abschluss rollten wir unsere Fahne ein und liessen am Lagerfeuer den tollen Abend ausklingen. Wir schwelgten in Erinnerungen an das cool, coolere Adelbodenlager und freuen uns nun noch auf einen würdigen Abschluss morgen Freitag. Dann werden wir bis Mittag noch möglichst viel Schnee und Eis an unsere Kanten lassen, damit wir zufrieden und etwas müde kurz nach dem Mittag die Heimreise antreten. Wir werden um ca. 16.30 Uhr wieder in Unterägeri erwartet….

 

Ciao, ciao Adelboden. Es war sooooooooooooo cool. Bis zum nächsten Jahr.

 

Julius, Leandro, Maxi, Philipp

 

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3

3