Angebot "Begabungs- und Begabtenförderung"

 

Im Zentrum steht der reguläre Unterricht. Heute gehört zum allgemeinen Selbstverständnis der Schule, dass dem Lernen der Kinder mit besonderen Bedürfnissen durch entsprechende Massnahmen begegnet wird. Häufig wird darunter jedoch lediglich die Unterstützung bei Defiziten verstanden. Auch Begabungen führen zu besonderen Bedürfnissen und es soll selbstverständlich werden, dass diesem Bereich der Heterogenität ein gleichwertiges Augenmerk geschenkt wird. Die Erfahrung lehrt uns, dass mit einfachen Mitteln und Methoden in jedem Kind Interesse für das Lernen gefördert werden kann und dabei die ebenso in jedem Kind schlummernden Begabungen entdeckt und gestärkt werden können. Als ein zentrales Instrument steht das Experimentieren zur Verfügung. So führen Fragen und die daraus entstehenden Versuchsanordnungen sehr schnell dazu, dass die Lösungsfindung und Beantwortung zu Kreativität, Innovation Eigenverantwortung, Flexibilität und Kooperation führt. Die Kinder werden zu Forschenden, Suchenden und diese Entdeckungsreise ist oftmals weit befriedigender als das reine Rezitieren von vorgegebenen Lernstrukturen. Dies führt zu einem vielseitigen Wissenszuwachs und stärkt Lerntechniken, welche für das Leben bedeutsam sind.

 

Solche Strukturen gilt es zu fördern und sollen im täglichen Unterricht in diesem Sinne den Minimalstandards des Lehrplans entsprechen und ebenso der unendlichen Ressource an Begabungen der Schülerinnen und Schüler.

 

Ergänzend zum binnendifferenzierten Unterricht, für Schülerinnen und Schüler mit Leistungsreserven, bieten wir während des Schuljahres einen Morgen (Mittwochmorgen) mit speziellem Unterricht im "Club" an. Damit hoffen wir, diesen zusätzlichen und individuellen Bedürfnissen zu entsprechen. Zugang zu diesem Angebot erhalten Schülerinnen und Schüler mit einem auffallend ausgeprägten Leistungsverhalten. Dies kann sich zum Beispiel in Form einer grossen Wissbegierde, hoher Sozial- /Selbstkompetenz, verschiedenster Begabungen und hoher Leistungsperformanz zeigen.

 

Eine Schlüsselfunktion bei der Auswahl der Kinder übernimmt die Klassenlehrperson. Der aktuelle Leistungsstand, die förderorientierte Verhaltensbeurteilung und natürlich die gezielte Wahrnehmung der Lehrperson sind die Instrumente für die Nomination.